Sprache und dazu gehören

"In der Wahl der Sprache zeigt sich auch, ob man jemanden als wert erachtet, sich allein seinetwegen so zu unterhalten, dass er oder sie es versteht."

Aus “Die Gewissensfrage” des Magazins der Süddeutschen Zeitung vom 18.3.

Dr.Dr. Rainer Erlinger antwortet auf die Frage, ob es bei einer Tagung mit Arbeitssprache Englisch taktlos sei, wenn Bekannte für ein privates Gespräch in Norwegisch verfallen und damit einen spanischen Tischnachbar aus der Unterhaltung ausgrenzen.

(Quelle: sz-magazin.sueddeutsche.de)

03/18/11 at 7:58pm
13 Anmerkungen
  1. von sprachwandeln gepostet